Aszendent Wassermann

Merkmale

Der Aszendent Wassermann sorgt dafür, dass ein Mensch ein sehr offenes Wesen hat und allem Neuen und Fremden gegenüber sehr aufgeschlossen ist. Großes Interesse zeigt er für alles Außergewöhnliche und Unerwartete, alles, was nicht der Norm entspricht. Diese Zeitgenossen lieben es, mit Traditionen zu brechen und konservativen Einstellungen den Kampf anzusagen, da sie extrem großen Wert auf die Freiheit des Denkens und Handelns legen.

Den Nonkonformismus haben diese Individualisten auf ihre Fahnen geheftet. Aufzufallen und aus der Masse herauszustechen, ist ihnen ein Grundanliegen – und das zeigen sie auch schon sehr deutlich in ihrem Erscheinungsbild. Meist erkennt man Menschen mit dem Aszendenten Wassermann bereits an ihrem auffälligen Outfit, denn sie lieben ausgefallene Frisuren und Kleidungsstile. Sie stehen Verrücktheiten anderer sehr tolerant gegenüber, erwarten aber auch, dass man Verständnis für ihre extrovertierte Art hat, die dafür sorgt, dass sie immer für eine Überraschung gut sind.

Der Aszendent macht die Betroffenen sehr kontaktfreudig und erleichtert es ihnen, mit viel Humor und Charme bei ihrer Umgebung zu punkten. So sind Menschen mit dem Aszendenten Wassermann gerne gesehene Gäste auf Partys und in geselligen Runden. Wenig Spaß verstehen sie dagegen, wenn es um ihre Meinungen geht, die sie mit großer Leidenschaft vertreten. Leider kann das bisweilen dazu führen, dass sie sich in seltsamen Ansichten verrennen, mit denen sie dann allein dastehen und andere Leute mitunter sogar ein wenig nerven.

Für gewöhnlich sind Menschen mit dem Aszendenten Wassermann aber sehr freundlich – und nicht nur das: Sie haben auch eine ausgeprägte soziale Ader. Gesellschaftspolitische Themen interessieren sie sehr, da sie sich in hohem Maße gegen Unterdrückung und Ungerechtigkeit einsetzen. Sie engagieren sich gerne in karitativen Organisationen und entwickeln nicht selten soziale Utopien, mit denen sie eine bessere Welt schaffen möchten.

Liebe

Ihr ausgeprägter Individualismus kommt bei Menschen mit dem Aszendenten Wassermann auch im Liebesleben zum Tragen. Sie brauchen ihre Freiheit und lassen sich nicht gerne in einen goldenen Käfig sperren. In einer Partnerschaft suchen sie weniger Nähe, Wärme, Harmonie und traute Zweisamkeit als intellektuelle Herausforderung und geistige Inspiration.

So ist es nur logisch, dass sich Menschen mit dem Aszendenten Wassermann nur ungern binden. Klassische Beziehungen oder gar Ehen sind nicht ihr Ding, da in diesem Fall ihre Angst, den nötigen Freiraum zu verlieren, auf die Abneigung gegen traditionelle Lebensformen trifft. Lockere oder offene Beziehungen, die für gewöhnlich nicht sehr lange dauern, sind da schon eher ihr Ding.

Geht eine Person mit dem Aszendenten Wassermann dennoch eine Langzeitbeziehung ein, dann wird sie penibel darauf achten, ihre Freiräume zu verteidigen. Das kann dazu führen, dass dem Partner oder der Partnerin gegenüber eine gewisse Distanz gewahrt bleibt. So würde der Betreffende nicht nur niemals auf seine Hobbys oder auf Treffen mit Freunden verzichten, sondern es wäre auch durchaus denkbar, getrennt zu wohnen oder allein auf Urlaub zu fahren.

Das heißt aber noch lange nicht, dass ein Mensch mit dem Aszendenten Wassermann eine untreue Seele wäre. Bei seinen Aktivitäten geht es ihm nicht etwa darum, ungestört flirten zu können oder gar sexuelle Abenteuer zu suchen, sondern vielmehr darum, seinen Horizont in der Gesellschaft vieler anderer Leute zu erweitern. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der Wassermann-Aszendent eher die geistige als die körperliche Ebene hervorhebt und Sex für die Betroffenen einen nicht so großen Stellenwert besitzt wie bei anderen Aszendenten.

Hier ist natürlich der Partner oder die Partnerin entsprechend gefordert, denn es bedarf einer großen Portion Toleranz, um diese Eskapaden einfach so hinzunehmen. Er muss die Dinge einfach so sehen, wie sie sind, und dieses Bedürfnis respektieren, wenn er nicht Gefahr laufen will, seinen Liebling mit dem Wassermann-Aszendenten zu verlieren.

Gelingt dies und können sich die beiden arrangieren, dann erweist sich ein Mensch mit dem Aszendenten Wassermann als äußerst loyaler und liebevoller Partner, der nicht nur Leben in die Beziehung bringt, sondern auch ein guter Freund ist, der stets zu seinem Liebling hält und mit dem man Pferde stehlen kann.

Karriere

Das unorthodoxe Wesen eines Menschen mit dem Aszendenten Wassermann macht sich natürlich auch im Berufsleben bemerkbar. Der Betreffende ist immer auf der Suche nach neuen Herausforderungen und hasst nicht mehr als eintönige Tätigkeiten. Besonderen Wert legt er auf selbstständiges Arbeiten, damit er seine ausgefallenen Ideen einbringen und in die Tat umsetzen kann.

Auch, wenn er nicht gerade ein Egoist ist, halten sich seine Qualitäten als Teamplayer in Grenzen, zumal er lieber sein eigenes Ding durchzieht, als sich mit anderen Leuten abzustimmen oder auf deren Befindlichkeiten Rücksicht zu nehmen. Besonderes Unbehagen bereitet es ihm, wenn er sich als ein kleines Rädchen in einer großen Maschinerie fühlen muss.

Daher ist ein Mensch mit Wassermann-Aszendent der geborene Freiberufler, denn so kann er seine Visionen am besten verwirklichen. Als Unternehmer macht er ebenfalls eine gute Figur, muss aber in Kauf nehmen, dass ihm seine Mitarbeiter auf seinem ausgefallenen Kurs nicht immer folgen können.

Sind die idealen Voraussetzungen gegeben, dann erweist sich eine Person mit dem Aszendenten Wassermann als ausgesprochen kreativ und kann auch schwierige Aufgaben dank ungewöhnlicher Lösungsansätze bewältigen. Am wohlsten fühlt sie sich, wenn sie sich in ausgefallenen Berufen verwirklichen kann: Die Modewelt käme hierbei ebenso infrage wie die Werbebranche oder die Kunstszene.

Kinder

Menschen mit dem Aszendenten Wassermann erweisen sich zumeist schon als Kinder als auffallend freiheitsliebend. Schon in den ersten Lebensjahren sind sie sehr selbstständig und bleiben lieber allein, als sich einem „Anführer“ unterzuordnen. Das erleichtert nicht gerade die Integration in eine Gruppe – und so sind Kinder mit dem Aszendenten Wassermann nicht selten Einzelgänger.

Finden die Kleinen jedoch Spielkameraden, die sich auf ihren Individualismus einstellen können, dann erweisen sie sich als freundlich, umgänglich und durchaus gesellig. In diesem Fall kommt auch ihr soziales Engagement zum Vorschein, denn sie setzen sich mit Leidenschaft für jene ein, die benachteiligt oder von anderen Kindern unterdrückt werden.

Auch die Eltern haben es nicht leicht mit ihren Kleinen. Die Ablehnung von Normen und Regeln tritt bereits in den ersten Lebensjahren deutlich zutage und so gelten Kinder mit dem Aszendenten Wassermann nicht gerade als folgsam und pflegeleicht. Lieber verzichten sie auf die elterliche Fürsorge als auf ihren individuellen Freiraum.

So ist es wenig verwunderlich, dass sich Jugendliche mit dem Aszendenten Wassermann für gewöhnlich früher vom Elternhaus abnabeln, als dies bei anderen Aszendenten der Fall ist. Dann tritt auch ganz deutlich der kleine Rebell in ihnen hervor, der sie animiert, nicht zuletzt durch ihr Äußeres ihre Ablehnung aller Konventionen zum Ausdruck zu bringen und es zu genießen, ihre Umwelt mit einem schrillen Outfit zu schockieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.